Entdecken Sie Taisten

Sonnenterrasse zwischen Berg und Tal

Abseits des Durchgangverkehrs auf leichter Anhöhe in 1212m Meereshöhe findet der Gast im reizvoll gelegenen Dorf Taisten ideale Bedingungen, Ferien in absoluter Ruhe und Entspannung zu verbringen. Wie weit die Geschichte von Taisten zurückreicht, lässt sich nicht mit Bestimmtheit sagen, sicher aber in vorgeschichtliche Zeit. Man nimmt an, dass die erste Besiedlung zur Zeit der Illyrer erfolgte, in deren Sprache man auch den Ursprung des Namens Taisten vermutet (Tesitin).

Etwa um 600 n. Chr. vollzog sich dann die Besiedlung durch die Bajuwaren, worauf sich das Dorf zu einem wichtigen diplomatischen Knotenpunkt entwickelte, wovon die 3 Burgen zeugten, die das Dorf in früher Zeit umgaben. Taisten wurde in einer Urkunde von 770 erstmals erwähnt. Endlose Spazier- und Wanderwege führen in eine Wiesen- und Waldlandschaft mit herrlichem Ausblick auf die Dolomiten.

Unsere Gäste finden in der nahen Bergwelt eine im Urzustand belassene Landschaft. Eine Wanderung zur Taistner Alm gehört Sommer, wie Winter zum Pflichtprogramm und eine geführte Besichtigung der romantischen Georgskirche ist ein Muss für alle die Kultur lieben.

Eigene Skischule und familienfreundlicher Berglift für alle Skifreaks.

Sanftes Dolomitengebirge Weltnaturerbe fängt die Blicke der Besucher und lädt ein zum Entdecken der Täler und Höhen, der pulsierenden Dörfer und Kleinstädte, bei auftauendem Morgenduft, an sonnig-warmen Tagen und erfrischend-entspannenden Abenden im Winter auf herrlichen, nie endenden Pisten der Südtiroler Ski-Arenen.

Nur 70 km von Innsbruck gegen Süden und 50 km von Brixen gegen Osten liegt Taisten und das Hotel Tirolerhof der Familie Stoll ideal auf einem sonnigen Hochplateau in 1.200 m Meereshöhe.